Art. 15 GG im Verfassungsgefüge


Schell, Thomas



Document Type: Doctoral dissertation
Year of publication: 1996
Place of publication: Frankfurt a. M. [u.a.]
Publishing house: Lang
ISBN: 3-631-49439-4
University: Universität Mannheim
Evaluator: Kästner, Karl-Hermann
Date of oral examination: 20 June 1995
Publication language: German
Institution: School of Law and Economics > Sonstige - Fakultät für Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre
Subject: 340 Law
Abstract: Art. 15 GG scheint auf den ersten Blick einen Fremdkörper innerhalb des Grundgesetzes darzustellen. Deshalb ist es verwunderlich, daß er in Lehre und Forschung bisher kaum beachtet wurde. Zwar hat der Sozialisierungsartikel eine theoretische und ideologische, jedoch keine praktische Rolle in der Bundesrepublik Deutschland gespielt. Hieraus kann jedoch nicht der Schluß gezogen werden, Art. 15 GG sei «obsoletes Verfassungsrecht». Vielmehr vermittelt die Auslegung des Art. 15 GG im Gesamtgefüge der Verfassung und ihrer Prinzipien Lösungsansätze zur Bewältigung wirtschaftspolitischer Probleme. Hierbei wird vor allem deutlich, daß Art. 15 GG trotz seiner Eigenständigkeit nur im Zusammenhang mit anderen Grundrechtsnormen wie Art. 2, 5, 12 GG, insbesondere aber Art. 14, 19 GG und dem Sozialstaatsprinzip zu verstehen und auszulegen ist. Sozialisierungsmaßnahmen könnten daher durchaus praktische Bedeutung gewinnen, so wie dies in unseren europäischen Nachbarländern der Fall gewesen ist.
Additional information: Europäische Hochschulschriften. Reihe 2, Rechtswissenschaft ; 1866

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Citation Example and Export

Schell, Thomas (1996) Art. 15 GG im Verfassungsgefüge. Frankfurt a. M. [u.a.] [Doctoral dissertation]


+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item