Selbstwirksamkeit von selbststeuernden Teams und ihren unmittelbaren Vorgesetzten: Zusammenhänge mit Konflikten, Zusammenarbeit, Führung und Leistung


Trippel, Claudia


[img]
Preview
PDF
Trippel_Dissertation.pdf - Published

Download (836kB)

URL: https://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/29975
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-299754
Document Type: Doctoral dissertation
Year of publication: 2012
Place of publication: Mannheim
Publishing house: Universität Mannheim
University: Universität Mannheim
Evaluator: Jöns, Ingela
Date of oral examination: 16 January 2012
Publication language: German
Institution: School of Social Sciences > Arbeits- u. Organisationspsychologie (Sonnentag 2010-)
Subject: 150 Psychology
Subject headings (SWD): Selbstwirksamkeit , Teamwork
Keywords (English): Collective efficacy , teamwork
Abstract: Teamarbeit gilt als eine erfolgversprechende Organisationsform von Unternehmen. Die vorliegende Arbeit befasst sich deshalb mit Faktoren, die positiv mit der Qualität von Teamarbeit zusammenhängen. Insbesondere wird die Selbstwirksamkeit von Mitarbeitern und Teams und deren Zusammenhang mit Teamprozessen (Beziehungskonflikte und Austausch im Team [TMX]) und Interaktionen zwischen Team und Führung (Austausch mit der Führung [LMX] und Selbstwirksamkeit der Führung) bei selbststeuernden Teams untersucht. Es wird angenommen, dass die kollektive Selbstwirksamkeit eines Teams sich von der persönlichen Selbstwirksamkeit aller Teammitglieder abgrenzt und den Zusammenhang von Teamprozessen und Team-Führungsinteraktionen mit der Teamleistung mediiert. Ferner werden Teamstrukturmerkmale, der LMX sowie die Differenz der LMX-Einschätzungen von Team und Führung als Moderatoren zwischen Teamprozessen, Team-Führungsinteraktionen und kollektiver Selbstwirksamkeit untersucht. Daten von 1236 Personen in 219 Teams der Finanzverwaltung Baden-Württembergs wurden anhand von Strukturgleichung- und Mehrebenenmodellen analysiert. Die Ergebnisse zeigen, dass gegenseitige Unterstützung sowie die wahrgenommene Selbstwirksamkeit der Führung hinsichtlich ihrer Führungskompetenzen direkt und Beziehungskonflikte indirekt Prädiktoren von kollektiver Selbstwirksamkeit sind, aber nicht von persönlicher Selbstwirksamkeit. Die Kontrolle von Teamzielen moderiert den Zusammenhang von gegenseitiger Unterstützung im Team und kollektiver Selbstwirksamkeit. Ferner moderiert die Differenz der LMX Einschätzungen von Führung und Team den Zusammenhang der Selbstwirksamkeit der Führung mit der kollektiven Selbstwirksamkeit des Teams. Die Ergebnisse bestätigen die Relevanz von Selbstwirksamkeit in Teams und bei der Führung. Abschließend werden verschiedene Möglichkeiten die Selbstwirksamkeit in der Praxis zu stärken diskutiert
Translation of the abstract: Teamwork is regarded as a promising form of organisation. For this reason, this study investigates factors that positively relate to the quality of teamwork. In particular efficacy beliefs and its relationship to team processes (reciprocal support and relationship conflicts) and interactions between teams and their leaders (LMX, leader self-efficacy) are examined. It is assumed that collective efficacy statistically differs from the average self-efficacy of the team members and that collective efficacy mediates the relationship between team processes, team-leadership interactions and team performance. In addition, attributes of the team like efficient team meetings, the LMX and the difference of the LMX perceptions of team members and leaders are assumed to moderate the relationship between team processes, leader self-efficacy and collective efficacy. Data from 1236 individuals from 219 teams were analyzed using structural equation modelling and multi-level analysis. Results show that team processes and team-leader interactions predict collective efficacy but not self-efficacy. Regular controls of team objectives moderate the relationship between reciprocal support and collective self-efficacy. Furthermore, the difference in LMX perceptions between team and leaders moderate the relationship between leader-efficacy and collective efficacy. The results confirm the relevance of collective efficacy in shared leadership teams and leader-efficacy. Possibilities to reinforce efficacy in teams are discussed (English)

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Citation Example and Export

Trippel, Claudia (2012) Selbstwirksamkeit von selbststeuernden Teams und ihren unmittelbaren Vorgesetzten: Zusammenhänge mit Konflikten, Zusammenarbeit, Führung und Leistung. Open Access Mannheim [Doctoral dissertation]
[img]
Preview


+ Search Authors in

+ Download Statistics

Downloads per month over past year

View more statistics



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item