Die Deutschen und der Euro: Einstellungen zur gemeinsamen Währung in Zeiten der Schuldenkrise


Endres, Fabian


DOI: https://doi.org/10.1007/s12286-014-0203-z
URL: http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs12286-...
Document Type: Article
Year of publication: 2014
The title of a journal, publication series: Zeitschrift für vergleichende Politikwissenschaft : ZfVP
Volume: 8
Issue number: Supp.2
Page range: 101-121
Place of publication: Wiesbaden
Publishing house: Springer VS
ISSN: 1865-2646 , 1865-2654
Publication language: German
Institution: Außerfakultäre Einrichtungen > Mannheim Centre for European Social Research - Research Department B
Subject: 320 Political science
Abstract: Dieser Aufsatz geht der Frage nach, wie sich Einstellungen deutscher Bürger zur gemeinsamen Währung erklären lassen. Anhand von 2011 erhobenen Online-Daten kann gezeigt werden, dass insbesondere ökonomische Erwägungen und Gruppenbindungen Einfluss auf Einstellungen zum Euro nehmen. Zusätzlich ziehen Bürger bei der Einstellungsbildung außenpolitische Grundorientierungen und Elitensignale heran. Trotz der hohen Salienz der deutschen Euromitgliedschaft in Folge der Staatsschuldenkrise greifen lediglich Bürger mit mittlerer politischer Involvierung auf Elitensignale zurück. Die Ergebnisse legen den Schluss nahe, dass die weitere Unterstützung des Euro zu einem großen Teil von der Entwicklung der wirtschaftlichen Lage und den entsprechenden Deutungen durch die politischen Eliten abhängig ist.

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Citation Example and Export

Endres, Fabian (2014) Die Deutschen und der Euro: Einstellungen zur gemeinsamen Währung in Zeiten der Schuldenkrise. Zeitschrift für vergleichende Politikwissenschaft : ZfVP Wiesbaden 8 Supp.2 101-121 [Article]


+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item