Die Gestaltungsmacht organisierter Interessen


Kohler-Koch, Beate



URL: http://www.mzes.uni-mannheim.de/publications/wp/wp...
Document Type: Working paper
Year of publication: 1995
The title of a journal, publication series: Arbeitspapiere / Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung, Arbeitsbereich 3
Volume: 14
Place of publication: Mannheim
ISSN: 0948-0099
Publication language: German
Institution: Außerfakultäre Einrichtungen > Mannheim Centre for European Social Research - Research Department III (until 2/1999)
School of Social Sciences > Politische Wissenschaft (Kohler-Koch -2007)
Subject: 320 Political science
Abstract: Wer nach leichter Lektüre sucht, um auf unterhaltsame Art etwas über das Innenleben der Gemeinschaft zu erfahren, der greife zu einer der zahlreichen Studien über Lobbying in der Agrarpolitik. In den ersten Jahrzehnten der Gemeinschaftsbildung war dies das von der politikwissenschaftlichen Interessenforschung am besten beackerte Feld. Schließlich war bis weit in die siebziger Jahre hinein europäische Politik gleichzusetzen mit Landwirtschaftspolitik. Nur diese hat über die Regulierung der Märkte, die Festsetzung von Preisen und direkte finanzielle Zuwendungen ganz weitgehend und unmittelbar die Lebenschancen eines Teils der Bevölkerung bestimmt. (vgl. Rieger, in diesem Band). So war zu erwarten, daß die Interessen der Landwirte bestens organisiert und präsent sein würden. In der Tat haben sich die einzelnen nationalen Verbände sehr früh zu einer europäischen Verbandsföderation zusammengeschlossen1. Ihre Sichtbarkeit in der europäischen Politik — unterstrichen durch medienwirksame Aktivitäten — und eine Agrarpolitik, die ganz offenkundig auf Kosten der Verbraucher gemacht wurde — hohe Preise, Überproduktion und Mittelverschwendung bei der Vermarktung bzw. Vernichtung landwirtschaftlicher Produkte — machte sie zum beliebtesten Beispiel europäischer „Verbandsmacht“.

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Citation Example and Export

Kohler-Koch, Beate (1995) Die Gestaltungsmacht organisierter Interessen. Arbeitspapiere / Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung, Arbeitsbereich 3 Mannheim 14 [Working paper]


+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item