Der Einfluss von Nichtregierungsorganisationen auf entwicklungspolitische Finanzentscheidungen von Bundesregierung und Parlament


Otten, Leonie K.


[img]
Preview
PDF
Diss_Otten.pdf - Published

Download (2MB)

URL: https://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/42316
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-423169
Document Type: Doctoral dissertation
Year of publication: 2016
Place of publication: Mannheim
University: Universität Mannheim
Evaluator: Van Deth, Jan W.
Date of oral examination: 31 March 2017
Publication language: German
Institution: School of Social Sciences > Politische Wissenschaft u. Internat. Vergleichende Sozialforschung (van Deth -2015 Em)
Subject: 300 Social sciences, sociology, anthropology
Subject headings (SWD): Entwicklungspolitik , Nichtstaatliche Organisation , Einfluss , Interessenvertretung , Lobbyismus
Keywords (English): Development policy , financing for development , non-governmental organisations , NGOs , influence , lobbying , interest groups
Abstract: Vor dem Hintergrund der forcierten Diskussionen um die Rolle der Zivilgesellschaft und der Einbindung der Bürger in politische Prozesse zielte die vorliegende Untersuchung darauf ab, im Rahmen der Forschungsthematik NGOs und Entwicklungspolitik am Beispiel von Entschuldungs- und Finanzierungsentscheidungen aus den Jahren 1998 bis 2009 Aussagen dazu zu machen zu können, ob ein Einfluss der NGOs von Politik (Mitglieder des Deutschen Bundestages), Verwaltung (verantwortliche Mitarbeiter der relevanten Bundes-ministerien) sowie von NGOs beschrieben werden und ob Einfluss fördernde bzw. hemmende Faktoren aufgezeigt werden können. Unter der Annahme, dass der subjektiven Wahrnehmung und Beurteilung von Einflussprozessen für Entscheidungsverhalten eine besondere Bedeutung zukommt, wurden die ‚subjektiven Theorien‘ der am Prozess Beteiligten mittels Interview und Dokumentenanalyse erfasst. Die Ergebnisse zeigen, dass das Verständnis von Einfluss in der Gruppe der Abgeordneten und Verwaltungsmitarbeiter nicht mit dem der NGO-Seite identisch ist. Allerdings ist auch gruppenintern kein homogenes Verständnis von Einfluss gegeben. Diese Beobachtung hat Bedeutung für alle Politikfelder, in denen wegen fehlender Richtlinien, Verordnungen oder Gesetze die direkte Beurteilung von Einfluss auf politische Entscheidungen durch die Beteiligten erfasst wird. Auch kann NGO-Einfluss auf entwicklungspolitische Finanzierungsentscheidungen keinesfalls als generell zutreffend bezeichnet werden. Neben den in der vorliegenden Untersuchung nachgewiesenen, den Einfluss von NGOs begünstigenden Faktoren Expertise, Zugang über persönlichen Kontakt, Glaubwürdigkeit und Reputation sowie Professionalität und Ressourcen konnten als weitere Größen für erfolgreichen NGO-Einfluss im nationalen Politik-Setting Werte-basierte Koalitionen und die ‚Gelegenheits‘-Struktur („windows of opportunity“) ermittelt werden.

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Citation Example and Export

Otten, Leonie K. (2016) Der Einfluss von Nichtregierungsorganisationen auf entwicklungspolitische Finanzentscheidungen von Bundesregierung und Parlament. Open Access Mannheim [Doctoral dissertation]
[img]
Preview


+ Search Authors in

+ Download Statistics

Downloads per month over past year

View more statistics



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item