Gesprächsförderer oder Gesprächskiller? Eine experimentelle Untersuchung des Einflusses der Smartphone-Nutzung auf die wahrgenommene Qualität der Face-to-Face-Kommunikation sowie die Aufmerksamkeit und Höflichkeit des Gegenübers


Lutz, Sarah ; Knop, Karin



URL: http://www.dgpuk2018.de/Programm/Programmbrosch%C3...
Document Type: Conference or workshop publication
Year of publication: 2018
Book title: Selbstbestimmung in der digitalen Welt : 63. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, 9.-11. Mai 2018, Universität Mannheim
Page range: 39
Conference title: DGPuK 2018
Location of the conference venue: Mannheim, Germany
Date of the conference: 9.-11. Mai 2018
Author/Publisher of the book
(only the first ones mentioned)
:
Wessler, Hartmut
Place of publication: Mannheim
Publishing house: Universität Mannheim, Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft
Publication language: German
Institution: School of Humanities > Medien IV (Vorderer)
Subject: 380 Commerce, communications, transportation
Abstract: Für die meisten Menschen ist das Smartphone aus ihrem Alltag kaum mehr wegzudenken. Es ermöglicht dem Einzelnen, permanently online/permanently connected zu sein. Zunehmend lässt sich beobachten, dass auch im Beisein anderer Menschen, beispielsweise während Face-to-face-Gesprächen (f2f), nicht auf die Smartphone-Nutzung verzichtet wird. Quantitative und qualitative Studien zur Smartphone-Nutzung während der f2f-Kommunikation brachten widersprüchliche Befunde hervor, indem Smartphones entweder als Störquelle oder Bereicherung fungieren. Die Inkonsistenz der bisherigen Ergebnisse lässt sich durch die unzureichende Wirkungsforschung zu verschiedenen Arten der Smartphone-Nutzung erklären. Vor dem theoretischen Hintergrund der Expectancy Violations Theory, dem skizzierten empirischen Forschungsstand und den Wandlungsannahmen der POPC-Forschung ergibt sich die Forschungsfrage: Inwiefern beeinflusst die Art der Smartphone-Nutzung innerhalb von f2f-Gesprächen die Bewertung des Gesprächs und des Gegenübers?

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Citation Example and Export

Lutz, Sarah ORCID: 0000-0003-1310-934X ; Knop, Karin Gesprächsförderer oder Gesprächskiller? Eine experimentelle Untersuchung des Einflusses der Smartphone-Nutzung auf die wahrgenommene Qualität der Face-to-Face-Kommunikation sowie die Aufmerksamkeit und Höflichkeit des Gegenübers. Wessler, Hartmut 39 In: Selbstbestimmung in der digitalen Welt : 63. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, 9.-11. Mai 2018, Universität Mannheim (2018) Mannheim DGPuK 2018 (Mannheim, Germany) [Conference or workshop publication]


+ Search Authors in

BASE: Lutz, Sarah ; Knop, Karin

Google Scholar: Lutz, Sarah ; Knop, Karin

ORCID: Lutz, Sarah ORCID: 0000-0003-1310-934X ; Knop, Karin

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item