Eine Kurzskala zur Messung von Optimismus-Pessimismus : Die Skala Optimismus-Pessimismus-2 (SOP2)


Kemper, Christoph J. ; Beierlein, Constanze ; Kovaleva, Anastassiya ; Rammstedt, Beatrice



URL: https://www.gesis.org/fileadmin/kurzskalen/working...
Additional URL: https://www.ssoar.info/ssoar/handle/document/28858
Document Type: Working paper
Year of publication: 2012
The title of a journal, publication series: Working Papers
Volume: 2012/15
Place of publication: Köln ; Mannheim
Publishing house: GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
ISSN: 1869-0491
Related URLs: https://www.psycharchives.org/handle/20.500.12034/433
Publication language: German
Institution: Außerfakultäre Einrichtungen > Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (GESIS)
School of Social Sciences > Psychologische Diagnostik, Umfragedesign u. Methodik (Rammstedt 2011-)
Subject: 300 Social sciences, sociology, anthropology
310 Statistics
Individual keywords (German): Datengewinnung ; Persönlichkeitsmerkmal ; Messinstrument ; psychische Faktoren ; Validierung ; Pessimismus ; Skalenkonstruktion ; Optimismus ; sozialpsychologische Faktoren ; Erhebungsmethode
Abstract: Die SOP2 mit zwei Items ermöglicht eine ökonomische Messung des psychologischen Merkmals Optimismus-Pessimismus. Ihr liegt die Konstruktdefinition von Optimismus-Pessimismus nach Scheier und Carver (1985) zugrunde. Reliabilität: Die Reliabilität (Omega von McDonald) liegt in drei Stichproben zwischen Omega = .74 und Omega = .83. Validität: Analysen zur internalen Struktur legen den Schluss nahe, dass ein Generalfaktormodell mit zwei Gruppenfaktoren für positive und negative Erwartungen und einem übergeordneten Faktor "Generalisierte Erwartungen" die Daten angemessen beschreibt. Hohe Korrelationen werden erwartungsgemäß mit dem Life Orientation Test Revised, mit der globalen Lebenszufriedenheit (r = .46-.58), den kognitiven und affektiven Komponenten des Selbstkonzepts, Selbstwirksamkeit (r = .43) und Selbstwert (r = .55), und den Persönlichkeitsmerkmale Neurotizismus (r = -.38 bis -.43) und Extraversion (r = .33-.49) aus dem Fünffaktorenmodell erzielt. Moderate Effekte finden sich für die spezifischen Maße der Zufriedenheit, für Indikatoren der physischen und psychischen Gesundheit und die übrigen Persönlichkeitsmerkmale aus dem Fünffaktorenmodell. Mit sozioökonomischen Erfolgsvariablen wie Einkommen und Bildung weist die SOP2 zwar geringe, aber noch immer substantielle Effekte auf. Normen: Es liegen Referenzwerte (M und SD) getrennt nach Geschlecht, Altersgruppe und Bildungsstand vor.

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Citation Example and Export

Kemper, Christoph J. ; Beierlein, Constanze ; Kovaleva, Anastassiya ; Rammstedt, Beatrice (2012) Eine Kurzskala zur Messung von Optimismus-Pessimismus : Die Skala Optimismus-Pessimismus-2 (SOP2). Working Papers Köln ; Mannheim 2012/15 [Working paper]


+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item