Das Privatleben Prominenter als Verfassungsproblem : ein Rechtsvergleich mit Frankreich und England unter Einbezug von Internetpublikationen


Straky, Randolf



Document Type: Doctoral dissertation
Year of publication: 2006
Place of publication: Frankfurt a. M. [u.a.]
Publishing house: Lang
ISBN: 978-3-631-55369-5 , 3-631-55369-2
University: Universität Mannheim
Evaluator: Riedel, Eibe
Date of oral examination: 30 November 2005
Publication language: German
Institution: School of Law and Economics > Deutsches u. Ausländ. Öffentl. Recht, Völkerrecht u. Europarecht (Riedel Em)
Subject: 340 Law
Abstract: Im Ringen der Medien um Marktanteile wird das Privatleben Prominenter zunehmend zu einer kostbaren Ware, deren Ausbeutung lukrativen Profit verspricht. Doch müssen Prominente jeden Blick durch das Schlüsselloch hinnehmen? Oder können sie der ungenierten Wiedergabe von persönlichen Ereignissen und Intimitäten entgegentreten? Sind sie denn überhaupt - und falls ja, in welchem Umfang - schützenswert, wenn sie von sich aus in die Öffentlichkeit treten? Diesen und anderen Fragen widmet sich diese Untersuchung. Der Autor beleuchtet dabei neben dem deutschen auch das französische und englische Recht. Die gefundenen Antworten und Lösungsansätze werden sowohl bezüglich ihrer Praxistauglichkeit als auch hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit auf Internetsachverhalte überprüft.
Additional information: Studien zum internationalen, europäischen und öffentlichen Recht ; 18

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Citation Example and Export

Straky, Randolf (2006) Das Privatleben Prominenter als Verfassungsproblem : ein Rechtsvergleich mit Frankreich und England unter Einbezug von Internetpublikationen. Frankfurt a. M. [u.a.] [Doctoral dissertation]


+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item