Der Transfer-Sozialplan in der reformierten Betriebsverfassung : ein Instrument zur Bewältigung von Personalabbauprozessen


Hermann, Markus



Document Type: Doctoral dissertation
Year of publication: 2004
Place of publication: Frankfurt a. M. [u.a.]
Publishing house: Lang
ISBN: 978-3-631-51124-4 , 3-631-51124-8
University: Universität Mannheim
Evaluator: Rieble, Volker
Date of oral examination: 19 February 2003
Publication language: German
Institution: School of Law and Economics > Sonstige - Fakultät für Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre
Subject: 340 Law
Abstract: Personalabbau in erheblichem Umfang ist in Zeiten des dauernden Strukturwandels ständiger Begleiter der Personalarbeit. Der Transfer-Sozialplan bietet bei solchen Betriebsänderungsszenarien – anders als der herkömmliche Abfindungssozialplan – für die vom Arbeitsplatzverlust betroffenen Arbeitnehmer Hilfestellung, sich neue berufliche Perspektiven zu eröffnen. Der Transfer-Sozialplan ist damit ein Instrument zur sozial intelligenten Bewältigung solcher Betriebsänderungen auf der Schnittstelle zwischen Arbeitsrecht und Sozialrecht. Damit hat der Arbeitsrechtpraktiker bei der strategisch operativen Umsetzung von Personalanpassungsmaßnahmen mit Hilfe des Transfer-Sozialplans das Recht der Arbeitsförderung im gleichen Maß wie das Arbeitsrecht im Auge zu behalten.
Additional information: Europäische Hochschulschriften. Reihe 2, Rechtswissenschaft ; 3877

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




Metadata export


Citation


+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item