Das Tarifwechselrecht gemäß § 178f VVG im Spannungsfeld zwischen Wettbewerbsbeschränkung und Versicherungsnehmerschutz


Achenbach, Christina



Document Type: Doctoral dissertation
Year of publication: 2003
Place of publication: Frankfurt a. M. [u.a.]
Publishing house: Lang
ISBN: 978-3-631-50151-1 , 3-631-50151-X
University: Universität Mannheim
Evaluator: Lorenz, Egon
Date of oral examination: 29 May 2002
Publication language: German
Institution: School of Law and Economics > Bürgerl. Recht, Internat. Privatrecht u. Privatversicherungsrecht (Lorenz Em)
Subject: 340 Law
Abstract: Die Arbeit überprüft die in der Literatur und Rechtsprechung sich abzeichnenden extensiven Auslegungstendenzen des Tarifwechselrechts auf ihre Vereinbarkeit mit der Norm selbst, ihrer zugrundeliegenden gesetzgeberischen Intention sowie unter europäischen Aspekten. Dies geschieht einerseits unter dem Gesichtspunkt des Versicherungsnehmerschutzes, insbesondere der Möglichkeit der Ausdehnung ihres Anwendungsbereichs auf den Konzern, andererseits unter Berücksichtigung der Folgen für Versicherer und Versicherungsnehmerkollektiv bei der Handhabung des Umstufungsrechts. Hierbei steht nicht, wie man annehmen könnte, die Mitnahme der Alterungsrückstellung im Mittelpunkt, sondern die Bedeutung des ursprünglich festgestellten Gesundheitszustands und seine Umsetzung anhand der Risikoskala des Ursprungstarifs.
Additional information: Europäische Hochschulschriften. Reihe 2, Rechtswissenschaft ; 3554

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Citation Example and Export

Achenbach, Christina (2003) Das Tarifwechselrecht gemäß § 178f VVG im Spannungsfeld zwischen Wettbewerbsbeschränkung und Versicherungsnehmerschutz. Frankfurt a. M. [u.a.] [Doctoral dissertation]


+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item