Der Belastungsgrund des steuerstaatlichen Synallagmas : zur Zulässigkeit des Welteinkommensprinzips im deutschen internationalen Einkommensteuerrecht


Beil, Johannes



Document Type: Doctoral dissertation
Year of publication: 2001
Place of publication: Frankfurt a. M. [u.a.]
Publishing house: Lang
ISBN: 978-3-631-36831-2 , 3-631-36831-3
University: Universität Mannheim
Evaluator: Arndt, Hans-Wolfgang
Date of oral examination: 26 May 2000
Publication language: German
Institution: School of Law and Economics > Öffentl. Recht u. Steuerrecht (Arndt Em)
Subject: 340 Law
Abstract: Die Legitimationskraft des im deutschen internationalen Einkommensteuerrecht geltenden Welteinkommensprinzips, nach dem die Gebietsansässigen ihre gesamten Welteinkünfte in Deutschland zu versteuern haben, wird zunehmend in Frage gestellt. Der Verfasser untersucht die völker-, die europa- und die verfassungsrechtliche Zulässigkeit dieses Besteuerungsprinzips und gelangt zu dem Ergebnis, daß die Besteuerung ausländischer Einkünfte gegen die Eigentumsgarantie des Art. 14 GG verstößt. Sodann konkretisiert er die zuvor aufgezeigten verfassungsrechtlichen Vorgaben des Leistungsfähigkeitsprinzips und des Belastungsgrundes des steuerstaatlichen Synallagmas und entwickelt derart als Beitrag zur gegenwärtigen Steuerreformdiskussion eine europarechts- und verfassungskonforme Neukonzeption des deutschen Einkommensteuerrechts.
Additional information: Mannheimer Beiträge zum öffentlichen Recht und Steuerrecht ; 25

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Citation Example and Export

Beil, Johannes (2001) Der Belastungsgrund des steuerstaatlichen Synallagmas : zur Zulässigkeit des Welteinkommensprinzips im deutschen internationalen Einkommensteuerrecht. Frankfurt a. M. [u.a.] [Doctoral dissertation]


+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item