Der verfassungsrechtliche Steuerbegriff


Schaefer, Horst



Document Type: Doctoral dissertation
Year of publication: 1997
Place of publication: Frankfurt a. M. [u.a.]
Publishing house: Lang
ISBN: 3-631-30491-9
University: Universität Mannheim
Evaluator: Arndt, Hans-Wolfgang
Date of oral examination: 12 April 1996
Publication language: German
Institution: School of Law and Economics > Öffentl. Recht u. Steuerrecht (Arndt Em)
Subject: 340 Law
Abstract: Die Einfuehrung neuer Abgaben ist oftmals weniger in materiell-verfassungsrechtlicher als vielmehr in kompetenzrechtlicher Hinsicht problematisch, da das Grundgesetz die Gesetzgebungskompetenz fuer Steuern und fuer die uebrigen Abgabenarten unterschiedlich regelt. Deshalb ist es fuer die Beurteilung der finanzverfassungsrechtlichen Zulaessigkeit unerlaesslich, zu klaeren, ob eine Steuer oder eine andere Art von Abgabe vorliegt. Das Grundgesetz definiert den Begriff Steuer jedoch nicht selbst. Eine Legaldefinition findet sich indes in § 3 Abs. 1 AO. Daher stellt sich die Frage, ob der verfassungsrechtliche Steuerbegriff mit dem der Abgabenordnung identisch ist oder ob die Auslegung des Grundgesetzes zu einem anderen Ergebnis fuehrt.
Additional information: Mannheimer Beiträge zum öffentlichen Recht und Steuerrecht ; 12

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




Metadata export


Citation


+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item