Der Sozialversicherungsregreß nach § 116 SGB X im internationalen Privatrecht


Daum, Volker



Document Type: Doctoral dissertation
Year of publication: 1995
Place of publication: Frankfurt a. M. [u.a.]
Publishing house: Lang
ISBN: 3-631-48135-7
University: Universität Mannheim
Evaluator: Lorenz, Egon
Date of oral examination: 7 July 1994
Publication language: German
Institution: School of Law and Economics > Bürgerl. Recht, Internat. Privatrecht u. Privatversicherungsrecht (Lorenz Em)
Subject: 340 Law
Abstract: Kann ein Geschädigter wegen eines Schadens, den ihm ein anderer in haftungsbegründender Weise zugefügt hat, sozialversicherungsrechtliche Leistungen verlangen, so geht sein Anspruch nach dem in 116 SGB X bestimmten Umfang auf den Sozialversicherungsträger über. Der durch den Forderungsübergang vermittelte Regreß des Sozialversicherungsträgers gegen den Schädiger verursacht erhebliche rechtliche Schwierigkeiten, wenn eine Auslandsberührung vorliegt; etwa weil der gegenüber einem deutschen Sozialversicherungsträger leistungsberechtigte Geschädigte im Ausland durch einen dort ansässigen Schädiger verletzt wurde. Diese Arbeit untersucht nach welchem Recht die Regreßberechtigung des Sozialversicherungsträgers zu beurteilen ist, welches Recht die einem Zessionsregreß unterliegende Schadensersatzforderung beherrscht, ob sie miteinander harmonieren und wie Disharmonien zu bewältigen sind.
Additional information: Europäische Hochschulschriften. Reihe 2, Rechtswissenschaft ; 1684

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Citation Example and Export

Daum, Volker (1995) Der Sozialversicherungsregreß nach § 116 SGB X im internationalen Privatrecht. Frankfurt a. M. [u.a.] [Doctoral dissertation]


+ Search Authors in

BASE: Daum, Volker

Google Scholar: Daum, Volker

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item