Öffentliche Kommunikation in Zeiten künstlicher Intelligenz : Warum und wie die Kommunikationswissenschaft Licht in die Black Box soziotechnischer Innovationen bringen sollte


Schäfer, Mike S. ; Wessler, Hartmut



DOI: https://doi.org/10.1007/s11616-020-00592-6
URL: https://link.springer.com/article/10.1007/s11616-0...
Document Type: Article
Year of publication: 2020
The title of a journal, publication series: Publizistik : Vierteljahreshefte für Kommunikationsforschung
Volume: 65
Issue number: 3
Page range: 307-331
Place of publication: Wiesbaden
Publishing house: Springer VS
ISSN: 0033-4006 , 1862-2569
Publication language: German
Institution: Außerfakultäre Einrichtungen > Mannheim Centre for European Social Research - Research Department B
School of Humanities > Medien I (Wessler)
Subject: 320 Political science
Abstract: Die Kommunikationswissenschaft tendiert dazu, aktuelle soziotechnische Innovationen, etwa im Bereich der künstlichen Intelligenz, als Black Box zu behandeln und sich in nachlaufender Aufräumarbeit vornehmlich mit deren zeitversetzten manifesten Folgen zu beschäftigen. Da diese Innovationen die Gegenstände unseres Faches aber zunehmend prägen und erheblichen Einfluß auf den Öffentlichkeits- und Medienwandel haben, führt dies zu beträchtlichen Erklärungsdefiziten der Kommunikationswissenschaft. Wir schlagen daher eine Reorientierung der kommunikationswissenschaftlichen Forschung vor, die die Entstehung potenziell folgenreicher Innovationen in neuen emergenten Handlungsfeldern sowie deren Auswirkungen auf die strukturellen Bedingungen und kulturellen Prägungen von Öffentlichkeiten in den Mittelpunkt stellt. Für diese Reorientierung lassen sich Ansätze aus der Journalismusforschung (Redaktionsforschung; Pioneer Communities), der sozialkonstruktivistischen Wissenschafts- und Technikforschung (Social Construction of Technology; reflexive Technikfolgenabschätzung) sowie der kritisch-interventionistischen Innovationsforschung (Values in Design; Critical Data Studies) nutzen.Wir plädieren für einen gegenstandsangemessenen, theoriegenerierenden und kooperativen Forschungsprozess, der die Erklärungskraft und Zukunftstauglichkeit der Kommunikationswissenschaft stärken soll.
Translation of the title: Public communication in times of artificial intelligence : Why and how communication science should crack open the black box of sociotechnical innovations (English)

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Citation Example and Export

Schäfer, Mike S. ; Wessler, Hartmut ORCID: 0000-0003-4216-5471 (2020) Öffentliche Kommunikation in Zeiten künstlicher Intelligenz : Warum und wie die Kommunikationswissenschaft Licht in die Black Box soziotechnischer Innovationen bringen sollte. Publizistik : Vierteljahreshefte für Kommunikationsforschung Wiesbaden 65 3 307-331 [Article]


+ Search Authors in

BASE: Schäfer, Mike S. ; Wessler, Hartmut

Google Scholar: Schäfer, Mike S. ; Wessler, Hartmut

ORCID: Schäfer, Mike S. ; Wessler, Hartmut ORCID: 0000-0003-4216-5471

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item