Die Behandlung von Diskriminierung und Behinderung im französischen Kartellrecht


Labudek, Bernhard



Document Type: Doctoral dissertation
Year of publication: 1992
Place of publication: Frankfurt a. M. [u.a.]
Publishing house: Lang
ISBN: 3-631-44669-1
University: Universität Mannheim
Evaluator: Sack, Rolf
Date of oral examination: 25 October 1991
Publication language: German
Institution: School of Law and Economics > Bürgerl. Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Rechtsvergleichung u. Internat. Privatrecht (Sack Em) 
Subject: 340 Law
Abstract: Das französische Kartellrecht wurde 1986 umfassend reformiert. Neben der Kontrolle von Absprachen und Fusionen bilden, wie im deutschen Recht auch, Vorschriften gegen Behinderung und Diskriminierung die dritte Säule dieser Neuregelung. Ihre Relevanz und dogmatische Einordnung wird im deutschen Rechtskreis lebhaft diskutiert. Ausgehend von einem funktionalen Behinderungsbegriff wird die französische Rechtslage eingehend analysiert. Der Rechts- und Diskussionsstand hierzulande wird dabei einem beurteilenden Vergleich unterworfen. Neben einem rechtsvergleichenden Beitrag bietet diese Arbeit eine Orientierung vor dem Hintergrund zunehmender Verflechtung und vor der Perspektive der notwendigen Rechtsangleichung in Europa.
Additional information: Europäische Hochschulschriften. Reihe 2, Rechtswissenschaft ; 1196

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Citation Example and Export

Labudek, Bernhard (1992) Die Behandlung von Diskriminierung und Behinderung im französischen Kartellrecht. Frankfurt a. M. [u.a.] [Doctoral dissertation]


+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item