Regelungsstrukturen der Verwaltung in England und Deutschland : Legitimation und Organisation sowie Akteure und Bewirkungsformen im Lichte von "Good Governance"


Efe, Jakob



Document Type: Doctoral dissertation
Year of publication: 2021
Place of publication: Stuttgart
Publishing house: Boorberg
ISBN: 978-3-415-07025-7
University: Universität Mannheim
Evaluator: Riedel, Eibe
Date of oral examination: 24 July 2020
Publication language: German
Institution: School of Law and Economics > Deutsches u. Ausländ. Öffentl. Recht, Völkerrecht u. Europarecht (Riedel Em)
Subject: 340 Law
Abstract: Umfassende rechtsvergleichende Analyse: Die "Neue Verwaltungsrechtswissenschaft" hat das öffentlich-rechtliche Erkenntnisinteresse zu einer Governance-Perspektive erweitert, welche die Diversität an Akteuren im Verwaltungsstaat sowie deren Beziehungen ganzheitlich in den Blick nimmt. Regelungsstrukturen als Kategorisierungsinstrument: Das sozialwissenschaftliche Governance-Konzept wurde dabei unter dem Begriff "Regelungsstrukturen" rechtswissenschaftlich fruchtbar gemacht. Der Autor baut hierauf auf, indem er durch seine "vergleichende Regelungsstrukturanalyse" der deutsch-englischen Staats- und Verwaltungsrechtsvergleichung neue Blickwinkel eröffnet. Sein umfassender Ansatz beleuchtet verschiedene Regelungsstrukturtypen, die auf die Zentralverwaltungen der Vergleichsländer einwirken: Legitimationsstruktur und Organisationsstruktur sowie fünf akteurzentrierte Regelungsstrukturen (parlamentarische, exekutive, externe, öffentliche und justizielle Regelungsstruktur). Die Vielfalt normativer Handlungsorientierungen: Über diese breitangelegte Betrachtungsweise werden zudem landesspezifische Interaktionsmuster zwischen den Regelungsstrukturtypen im jeweiligen Gesamtsystem herausgearbeitet und kontextbewusst interpretiert. Auch bei seinen Bewertungskriterien knüpft der Verfasser an Prämissen der "Neuen Verwaltungsrechtswissenschaft" an, die auf eine über klassische Rechtsmaßstäbe hinausgehende tatsächliche Vielfalt normativer Handlungsorientierungen hinweist, die es immerfort zu optimieren gilt. Das Leitbild der "Good Governance": Ein rechtsordnungsübergreifendes konzeptionelles Dach hierzu bietet das gemeinwohlorientierte Leitbild "Good Governance", das in diesem Buch in mehreren Dimensionen vermessen wird, entlang derer die Beschaffenheit der Regelungsstrukturen diskutiert, gegenseitige Lernpotenziale offengelegt und Innovationen angeregt werden.
Additional information: Schriften zum öffentlichen, europäischen und internationalen Recht ; 29

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




Metadata export


Citation


+ Search Authors in

BASE: Efe, Jakob

Google Scholar: Efe, Jakob

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item