Carl Friderich Herbort : Kaufmann und Oberacciser 1745 - 1784


Lieb, Wilfried


[img] PDF
Lieb_Carl-Fridrich-Herbort_Bd1_2021.pdf - Published

Download (226MB)

Publisher: Rückert, Maria Magdalena ; Kehnel, Annette
URL: https://madoc.bib.uni-mannheim.de/60199
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-601992
Document Type: Working paper
Year of publication: 2021
Volume: I: Tagebuch Beierle : Stadtarchiv Bietigheim-Bissingen Bh A 2058b
Place of publication: Mannheim
Publishing house: Universität Mannheim, LS für Mittelalterliche Geschichte
Publication language: German
Institution: School of Humanities > Mittelalterliche Geschichte (Kehnel)
Subject: 900 History
943 History of Germany
Abstract: Im Archiv der Stadt Bietigheim-Bissingen wird der schriftliche Nachlass des Kaufmanns, Handelsmanns und Oberaccisers Carl Friderich Herbort aufbewahrt, der von mir weitgehend transkribiert und nach verschiedenen Kriterien ausgewertet wurde. Herbort wurde am 10.12.1745 in Bietigheim geboren, heiratete dort 1769 zum ersten Mal und übernahm im Dezember desselben Jahres nach dem Tod seines Vaters dessen Geschäft in der früheren Hauptstr. 42 in Bietigheim, das er bis zu seinem Tod 1784 weiterführte. Aus dieser Zeit sind neben den Tagebüchern über die geschäftlichen Aktivitäten auch die Inventarlisten aus dem Jahr 1780, in dem er sich zum zweiten Mal verheiratete, und sämtliche Unterlagen über die Erbauseinandersetzung 1785 sowie zahlreiche Factur-Rechnungen u. ä. erhalten. Erben waren sein Sohn Christoph Samuel aus der 1. Ehe mit Maria Sophia, geb. Krauß aus Bietigheim, und die 2. Ehefrau Christiana Jakobina, geb. Schäfer aus Besigheim, die kinderlos geblieben war. Von größtem Interesse war bei dieser Arbeit das so genannte »Tagebuch Beierle«, in welchem die Käufer mit ihren erworbenen Waren und deren Preisen verzeichnet sind. Das Ergebnis dieser Arbeit ist in 2 Bänden zusammengefasst: Band I beinhaltet das sogenannte Tagebuch Beierle vom 23.7.1778 bis 9.7.1780 und vom 19.7.1784 bis 20.5.1785, jeweils mit einem Scan der Originalseite und auf der gegenüberliegenden Seite der Transkription. In den Jahren 1780 bis 1784 hat Herbort seine Aufzeichnungen auf ein anderes System umgestellt und die Käufer alphabetisch nach ihren Wohnorten gegliedert, was zwar für ihn übersichtlicher war, aber für eine Auswertung aufwendiger. Dieser Zeitabschnitt wurde hier nicht berücksichtigt.

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




Metadata export


Citation


+ Search Authors in

+ Download Statistics

Downloads per month over past year

View more statistics



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item