Europäische Kollektivverhandlungen : eine positive ökonomische Analyse


Boockmann, Bernhard



Document Type: Doctoral dissertation
Year of publication: 1999
The title of a journal, publication series: ZEW-Wirtschaftsanalysen
Volume: 37
Place of publication: Baden-Baden
Publishing house: Nomos
ISBN: 978-3-7890-5976-6 , 3-7890-5976-5
University: Universität Mannheim
Evaluator: Vaubel, Roland
Date of oral examination: 13 February 1998
Publication language: German
Institution: School of Law and Economics > VWL (Vaubel -2016 Em)
Subject: 330 Economics
Abstract: Mit der Verwirklichung der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion werden Stimmen lauter, die gemeinsame europäische Kollektivverhandlungen oder zumindest eine Koordinierung der bestehenden nationalen Tarifbeziehungen fordern. Diese Studie untersucht Anreize und Hindernisse für europäische Kollektivverhandlungen auf der Gewerkschafts- und Arbeitgeberseite. Sie stellt die Bedingungen heraus, unter denen mit einer Zentralisierung der Tarifbeziehungen auf europäischer Ebene zu rechnen ist. Einen zweiten Schwerpunkt bildet die Analyse des Verhandlungsverfahrens nach dem Maastrichter Sozialpolitischen Abkommen, das den Tarifpartnern erlaubt, sich in ein laufendes EU-Gesetzgebungsverfahren einzuschalten. Adressaten sind Ökonomen und Politikwissenschaftler sowie Vertreter von Politik und internationalen Organisationen, Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden. Im Unterschied zu bisherigen Arbeiten zum Thema stützt sich die Untersuchung vor allem auf die ökonomische Theorie der Gewerkschaften und auf die positive politische Ökonomie.
Additional information: ZEW-Wirtschaftsanalysen ; 37

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




Metadata export


Citation


+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item