Erfolgreiche Einführung digitaler Innovationen: Vertrauensfördernde Strategien für Start Ups


Konya-Baumbach, Elisa ; Schuhmacher, Monika C. ; Kuester, Sabine ; Kuharev, Victoria


URL: https://www.bwl.uni-mannheim.de/media/Einrichtunge...
Document Type: Working paper
Year of publication: 2019
The title of a journal, publication series: IMU Research Insights
Volume: 062
Place of publication: Mannheim
Publishing house: Inst. für Marktorientierte Unternehmensführung, Univ. Mannheim
Publication language: German
Institution: Business School > ABWL, Marketing & Innovation (Kuester)
Subject: 330 Economics
Abstract: Relevanz der Thematik: - 90% der Start ups im Bereich digitaler Innovationen scheitern. - Niedriges initiales Kundenvertrauen fungiert hierbei als entscheidender Faktor. - Wie sollten digitale Geschäftsmodelle von Start Ups für eine erfolgreiche Markteinführung gestaltet sein? Studiencharakteristika: - Fünf Konsumentenexperimente, die verdeutlichen, wie Start Ups durch die spezifische Gestaltung ihrer digitalen Geschäftsmodelle Vertrauenswürdigkeit signalisieren und niedriges initiales Vertrauen bei Kunden steigern können. Zentrale Erkenntnisse / Implikationen: Drei Ausgestaltungsstrategien für digitale Geschäftsmodelle von Start Ups lagen im Fokus der Studie. (1) Der durchschnittliche Wert positiver Kundenbewertungen einer digitalen Innovation beeinflusst das initiale Kundenvertrauen unabhängig von der absoluten Anzahl der Kundenbewertungen. Qualität geht hier also klar vor Quantität. - Die Kommunikation sollte auf den Aspekt fokussieren , dass die Kundenbewertungen positiv sind (inhaltlich und/oder über den Durchschnittswert) und nicht auf den quantitativen Aspekt, wie viele Kundenbewertungen vorliegen. (2) Bei der Kommunikation sollte sowohl der Benefit der ursprünglichen Dienstleistung der Innovation des Start Ups betont werden (z.B. persönlicher Service bei einem digitalen Versicherungsdienstleister) als auch der digitale Benefit (z.B. Transparenz bei einem digitalen Versicherungsdienstleister). (3) Digitale Geschäftsmodelle, die eine kostenlose Nutzung der digitalen Innovation bei gleichzeitiger Verwendung von Nutzerdaten versprechen, schüren bei Kunden Unsicherheit und Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes. - Digitale Geschäftsmodelle, die preisbasiert sind, resultieren hingegen in weitaus weniger Bedenken bezüglich des Datenschutzes und führen sowohl zu einem höheren initialen Vertrauen bei Kunden als auch zu einer höheren Nutzungsintention.

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Citation Example and Export

Konya-Baumbach, Elisa ORCID: 0000-0002-7990-8542 ; Schuhmacher, Monika C. ; Kuester, Sabine ORCID: 0000-0003-0985-2288 ; Kuharev, Victoria (2019) Erfolgreiche Einführung digitaler Innovationen: Vertrauensfördernde Strategien für Start Ups. IMU Research Insights Mannheim 062 [Working paper]


+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item