Methoden zur Schätzung von Schaden- und Prämienrückstellungen in der Kompositversicherung : überarbeitete Fassung


Bartenwerfer, Jens ; Buse, Gert ; Diepold, Christian ; Döring, Ingelore ; Hörnemann, Thomas ; Jäger, Bernd ; John, Daniel ; Lonsing, Marco ; Mangold, Klaus-Peter ; Matitschka, Heinz ; Romund, Gerd ; Schmidt, Klaus D. ; Stienen, Ulrich



URL: https://docplayer.org/16708805-Methoden-zur-schaet...
Additional URL: https://www.math.tu-dresden.de/sto/schmidt/gdv-pap...
Document Type: Working paper
Year of publication: 2011
Place of publication: Berlin
Publishing house: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)
Publication language: German
Institution: School of Business Informatics and Mathematics > Mathematik (Seniorprofessur) (Schmidt, K.D. 2018-)
Subject: 510 Mathematics
Abstract: Ein gemeinsamer Arbeitskreis von DAV, GDV und TU Dresden hat die anhängende Studie zum Thema „Methoden zur Schätzung von Schaden- und Prämienrückstellungen“ erstellt. Die Arbeitsgruppe Schadenreservierung des Ausschusses Schadenversicherung der DAV hat die Arbeiten DAV-intern fachlich begleitet. Unter Solvency II werden die Versicherungsunternehmen die Bewertung der Aktiva und Passiva verstärkt nach risikobasierte n und marktorientierten Ansätzen vornehmen. Die Anwendung angemessener aktuarieller Methoden und Verfahren im Rahmen der aktuariellen Funktion muss daher in Zukunft durch die in diesen Bereichen tätigen Aktuare sichergestellt werden. Wesentliche Aufgaben der Aktuare umfassen in diesem Zusammenhang: - die Berechnung der versicherungstechnisc hen Rückstellungen bzw. die Koordinierung dieser, - die Gewährleistung der Angemessenheit der verwendeten Methoden und Basismodelle sowie der bei der Berechnung der versicherungstechnischen Rückstellungen gemachten Annahmen, einschließlich eines Vergleichs der gewonnenen Schätzungen mit den Erfahrungswerten sowie - die Bewertung der Hinlänglichkeit und der Qualität der verwendet Daten. Das Ziel der vorliegenden Studie ist es de shalb, einige wichtige Berechnungsmethoden vorzustellen, die den aktuariellen Stand widerspiegeln. Der sachliche Anwendungsbereich dieser Ausarbeitung betrifft die Aktuare der Schaden- und Unfallversicherung. Sie gilt nicht für Lebens- bzw. Krankenversicherung jeglicher Art. Die Ausarbeitung betrifft auch nicht die Schaden- und Unfallversicherung, wenn und soweit rechtliche oder aktuarielle Vorgaben aus der Lebens- oder Krankenversicherung bei dem jeweiligen Produkt zu beachten sind. Dies gilt insbesondere für die Unfallversicherung mit garantierter Beitragsrückzahlung (UBR) und die HUK-Renten.

Dieser Datensatz wurde nicht während einer Tätigkeit an der Universität Mannheim veröffentlicht, dies ist eine Externe Publikation.




+ Citation Example and Export

Bartenwerfer, Jens ; Buse, Gert ; Diepold, Christian ; Döring, Ingelore ; Hörnemann, Thomas ; Jäger, Bernd ; John, Daniel ; Lonsing, Marco ; Mangold, Klaus-Peter ; Matitschka, Heinz ; Romund, Gerd ; Schmidt, Klaus D. ; Stienen, Ulrich (2011) Methoden zur Schätzung von Schaden- und Prämienrückstellungen in der Kompositversicherung : überarbeitete Fassung. Berlin [Working paper]


+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item