Die Finanzverfassung und Kompetenzausstattung der Europäischen Union nach Maastricht : eine finanzwissenschaftliche Soll-Ist-Analyse


Heinemann, Friedrich



Document Type: Doctoral dissertation
Year of publication: 1995
Place of publication: Baden-Baden
Publishing house: Nomos Verlagsgesellschaft
ISBN: 978-3-7890-4032-0 , 3-7890-4032-0
University: Universität Mannheim
Evaluator: Nachtkamp, Hans H.
Date of oral examination: 21 July 1995
Publication language: German
Institution: School of Law and Economics > Statistik (Stenger Em)
Subject: 330 Economics
Abstract: Voraussetzung für das Gelingen der Regierungskonferenz »Maastricht II« 1996 ist eine unvoreingenommene Schwachstellenanalyse der heute gültigen EU-Verfassung. Aus finanzwissenschaftlicher Perspektive analysiert der Autor, welche Finanzverfassung am ehesten mit den Herausforderungen einer gemeinsamen Währung in Einklang steht. Dieses Ideal ist durch eine ausgewogene Aufgabenverteilung zwischen EU und Mitgliedstaaten und durch ein hohes Maß an Schuldendisziplin gekennzeichnet. Es werden Reformvorschläge abgeleitet, die geeignet sind, etwa die nach Beginn einer Währungsunion zunehmenden Verschuldungsanreize einzudämmen. Die Monographie ist für all diejenigen in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Publizistik wertvoll, die sich für die EU-Reformdiskussion interessieren. Sie finden hier fundierte, nachvollziehbare Argumentationen und originelle Verbesserungsvorschläge.
Additional information: Schriftenreihe des ZEW ; 5

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




Metadata export


Citation


+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item