E-Strategy : vom "Internet-Chaos" zur strategischen Orientierung


Schäfer, Heiko ; Sieben, Frank G. ; Schmeken, Gregor M. ; Kunz, Werner


[img]
Preview
PDF
M061_E-Strategy.pdf - Published

Download (471kB)

URL: https://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/42460
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-424601
Document Type: Working paper
Year of publication: 2001
The title of a journal, publication series: Management Know-how
Volume: M061
Place of publication: Mannheim
Publishing house: Inst. für Marktorientierte Unternehmensführung, Univ. Mannheim
ISBN: 3-89333-262-6 , 978-3-89333-262-5
Publication language: German
Institution: Business School > ABWL u. Marketing I (Homburg)
Subject: 330 Economics
650 Management
Abstract: E-Commerce löst bei Managern Begeisterung über zukünftige Wachstumsperspektiven aus. In Prognosen wird z.T. von einem enormen Marktwachstum ausgegangen (vgl. Forrester Research 2000). Aufgrund dieser Aussichten ist in vielen Unternehmen ein „E-Commerce-Fieber“ ausgebrochen, das nicht selten in orientierungslosem und letztlich teurem Aktivismus mündet. Das Gleichziehen mit den Wettbewerbern steht oft noch vor den Kundenbedürfnissen und nicht selten dominiert die Ansicht „Wir müssen ins Netz, um jeden Preis!“. Dieser Beitrag liefert Managern einen systematischen Ansatz zur Entwicklung einer Strategie für den E-Commerce („E-Strategy“). Er zeigt einen Prozeß zur Strategieentwicklung und notwendige Instrumente auf, mit denen das „Internet-Chaos“ vermieden werden kann. Das Vorgehen umfaßt dabei fünf Schritte: • Im ersten Schritt werden die zu betrachtenden Unternehmensbereiche eingegrenzt. Somit wird klar definiert, welche Unternehmensbereiche Fokus der E-Strategy sind. • Im zweiten Schritt wird die Ausgangssituation durch ein Strategic Customer Assessment (SCA) und eine E-SWOT Analyse untersucht. Die Ergebnisse der Analysen werden im Necessity of Change Index (NCI) aggregiert. Damit erhält das Management eine Kennzahl, die eine Aussage darüber ermöglicht, wie groß in einem betrachteten Unternehmensbereich der Veränderungsdruck in Richtung E-Commerce ist und welche Optionen hierfür bestehen. • Im dritten Schritt wird die strategische Stoßrichtung für die eigenen E-Commerce-Aktivitäten bestimmt. Damit entscheidet das Management über die grundlegende Entwicklungsrichtung der E-Strategy, wie z.B. über neue Geschäftsmodelle oder neue Formen der Marktbearbeitung. • Im nächsten Schritt werden die einzelnen Dimensionen der E-Strategy ausgestaltet. Dies sind a) die Coverage-Dimension, (Für wen wird was gemacht?) b) die instrumentelle Dimension, (Wie wird es gemacht?) c) die ressourcenbezogene Dimension, (Womit wird es gemacht?) d) die Kooperationsdimension und (Mit wem wird es gemacht?) e) die zeitliche Dimension. (Wann wird es gemacht?) • Abschließend werden Entscheidungen über die Umsetzung und Kontrolle der E-Strategy gefällt. Wichtig hierbei sind vor allem ein begleitendes Change Management und ein adäquates Kennzahlensystem.

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Citation Example and Export

Schäfer, Heiko ; Sieben, Frank G. ; Schmeken, Gregor M. ; Kunz, Werner (2001) E-Strategy : vom "Internet-Chaos" zur strategischen Orientierung. Open Access Management Know-how Mannheim M061 [Working paper]
[img]
Preview


+ Search Authors in

+ Download Statistics

Downloads per month over past year

View more statistics



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item